Minimalinvasive Therapie

Wenn rein konservative Therapien, wie z. B. Schmerzmittel und Krankengymnastik, allein keinen ausreichenden Erfolg erzielen, kann man mit den folgenden minimalinvasiven Therapien einen Schritt weiter gehen.

Minimalinvasive Therapie - 1
Minimalinvasive Therapie - 2

Periradikuläre Therapie (PRT)

Die PRT kommt bei Schmerzen infolge einer Nervenkompression (z. B. durch einen Bandscheibenvorfall) in Betracht. Unter Röntgen-Kontrolle wird eine Nadel in der Nähe des betroffenen Nervs platziert, um dann ein Lokalanästhetikum (örtlich wirkendes Schmerzmittel) und häufig auch Kortison zu spritzen. So kommt es fast immer zu einer Schmerzlinderung. Um allerdings einen stabilen Effekt zu erzielen, muss die PRT häufig wiederholt werden. So kann es gelingen, eine Operation zu umgehen. Die PRT kann bei unklaren Befunden aber auch zu diagnostischen Zwecken eingesetzt werden und so z. B. helfen, das Ausmaß einer notwendigen Operation möglichst klein zu halten.
 

Facettenblockade

Bei einigen Formen des Rückenschmerzes kann es gelegentlich helfen, die kleinen Nerven an den Wirbelgelenken direkt zu betäuben. Dafür werden unter Röntgen-Kontrolle mehrere Nadeln an den Gelenken platziert, um dann ein Lokalanästhetikum (örtlich wirkendes Schmerzmittel) zu spritzen. Auch die Facettenblockade wird in der Regel einige Male wiederholt. Es gibt Patienten, die mit wenigen Spritzen im Jahr eine gute Lebensqualität erreichen und eine evt. in Frage kommende Operation langfristig umgehen können.

Zwar bestehen bei den minimalinvasiven Therapien gewisse Risiken (z. B. Bluterguß an der Einstichstelle oder Infektionen), diese sind aber deutlich geringer als bei einer Operation.
 

Sollte bei Ihnen eine minimalinvasive Therapie möglich und sinnvoll sein, kann ich Ihnen in meiner Praxis sowohl die PRT als auch die Facettenblockade unter Röntgen-Kontrolle anbieten.

Dr. med. Peter Vomhof

Königsau 7
59555 Lippstadt
Telefon: 02941 92 40 900
Fax: 02941 92 40 909
E-Mail: praxis(at)nch-lp.de

Sprechzeiten

Montag8:00 bis 13:00 Uhr Ι 14:30 bis 17:00 Uhr
Dienstag8:00 bis 13:00 Uhr Ι 14:30 bis 18:00 Uhr
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstag  8:00 bis 13:00 Uhr Ι 14:30 bis 17:00 Uhr
Freitag8:00 bis 13:00 Uhr

Sprechzeiten

Montag8:00 bis 13:00 Uhr
14:30 bis 17:00 Uhr
Dienstag8:00 bis 13:00 Uhr
14:30 bis 18:00 Uhr
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstag  8:00 bis 13:00 Uhr
14:30 bis 17:00 Uhr
Freitag8:00 bis 13:00 Uhr